Hot ’n Spicy: Jappy am Herd

Heute will ich Euch im Blog ein paar Küchengeheimnisse der Jappy Mannschaft verraten und einen kleinen Einblick in das Büroleben geben.

In der Küche des Jappy Teams geht es nämlich regelmäßig heiß her. Da wird gebrutzelt und geschält, gekocht und gerührt. Es dampft aus Töpfen, Geschirr und Besteck klappern, und der Duft nach Essen zieht durch die Gänge. Einmal in der Woche wird bei Jappy für das ganze Team aufgekocht.

Vor allem an die Zubereitung der Mengen für so viele hungrige Entwickler, Supportler und Webdesigner muss man sich erst gewöhnen. Plötzlich wandern 1 Kilo Karotten, 2-3 Kilo Nudeln und 1 Liter Sahne in die Töpfe.

Damit man sich in der Küche nicht gegenseitig auf die Füße tritt, stehen jede Woche zwei andere fleißige Köche am Herd. Auch die Speisekarte bietet Abwechslung – Nudeln mit Spinat und Gorgonzola, Sushi, Kartoffelsuppe, Pizza und vieles mehr. Natürlich selbstgemacht, vom Sushireis bis zum Hefeteig.

Diese Woche gab es ein Gericht, das bei der derzeitigen Kälte sehr empfehlenswert ist: Ein Chili mit Bulgur, frischen Chili- und Paprikaschoten. Wer es probieren und nachkochen möchte, findet hier, was er dazu braucht:

  • Vegetarisches Chili (Reicht für 14 Personen)
    350 g Bulgur
    5 EL Olivenöl
    3 große Zwiebeln, gehackt
    5 Knoblauchzehen, gehackt
    2 TL Kreuzkümmel
    2 TL Cayennepfeffer
    1 TL Zimt
    2 große Dosen Tomaten
    1,5 l Gemüsebrühe
    2 große Dosen Kidneybohnen
    3 Dosen Kichererbsen
    4 frische Paprikaschoten (bunt), gewürfelt
    frische Chilischoten, fein geschnitten
    Tomatenmark
    2 Becher Saure Sahne
    ca. 800g geriebener Käse
    Baguette

Bulgur in heißem Wasser 10 Min einweichen. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel sowie Knoblauch 10 Min. rösten, dabei umrühren. Gewürze dazu geben und 1 Min. rösten. Tomaten, Brühe, Bulgur und die Hälfte der Bohnen hinzufügen. Aufkochen und 10 Min. köcheln lassen. Restliche Bohnen, Kichererbsen, Mais, Paprika und Chili unterrühren und 20 Minuten köcheln lassen. Paprika wenige Minuten vorher in den Topf. Auf dem Teller Saure Sahne und/oder geriebenen Käse darüber geben.

Wichtig: Je schärfer man würzt, desto wärmer wird einem – Guten Appetit! 😉

 

 

6 Reaktionen zu “Hot ’n Spicy: Jappy am Herd”

  1. SLOE1111

    super

  2. Florian

    Warum bitte ein Gericht für 14 Personen ? 😀

  3. BlackMatrix

    Na weil man im Büro meist nicht so egoistisch ist und nur für sich alleine kocht 😛 😀

  4. Nino

    cool

  5. Doris

    klingt gut heiss….
    werde es mal machen

  6. Anatoll60

    Hört sich lecker an,ich Liebe scharfe Gerichte,werde es mal ausprobieren.

Einen Kommentar schreiben