Bing Suchworte 2011: Jappy in Top-Charts

Microsoft Deutschland hat die Bing Suchlisten für das Jahr 2011 veröffentlicht. Auch in diesem Jahr gehört Jappy zu den meist gesuchten Begriffen und belegt den 4. Platz unter den Top 10: „Das gefragteste deutsche Netzwerk bleibt Jappy“, so die aktuelle Meldung. Im Vergleich zum Vorjahr konnte sich Jappy sogar noch um einen Platz vom 5. auf den 4. Platz verbessern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Microsoft

8 Reaktionen zu “Bing Suchworte 2011: Jappy in Top-Charts”

  1. Natrium

    Und auf welchen Platz liegt „Bing“ unter den Suchmaschinen?

  2. Name

    Bing? So auf 5000000. Gibst du ein paar mal deine Homepage selbst ein kommst du auch in den Top Ten.
    Bis heute kannte ich diese Suchemaschiene auch noch nicht und ich kenne recht viele. Wobei natürlich Google den größten Marktanteil hat.
    Fragt sich wer gibt überhaupt sowas wie „ebay“ in die Suchmaschiene ein?!
    Jeder weiss das man entweder ein .de dahinter setzt und auf der Seite ist.
    Die werden wohl den Kontext enfehrnt haben, die meisten werden nach folgenden gesucht haben:
    „Wie bekomme ich Jappy V4 wieder weg“.

  3. Mateo

    respekt, das eine „aussenseiter-suchmaschine“ (marktanteil keine 4%) suchen als „beliebt“ definiert.

  4. Knuddelberliner

    @Name
    Es gibt leider saumäßig viele die statt den Seiten(Domain)namen, wie ebay, jappy, facebook, whatever… in die Adresszeile, sondern lieber bei Google (da Google meistens als Startseite im Browser voreingestellt ist) eintippen.
    Besonders bei der weibliche Fraktion fällt das besonders auf.

    Ich finde so eine Statistik nun auch nicht besonders und vielversprechend, denn wie schon gesagt in welcher Verbindung wurde der Begriff „jappy“ gesucht.
    Außerdem gibt dieses Ergebnis auch keine eindigen Userzahlen, bzw. von wie viel verschiedenen Usern der Begriff gesucht wurde – es könnten ja auch mehrmals am Tag von ein und den selben User bei Bing nach jappy gebingt worden sein.
    Zudem kommt, das Bing sicherlich standard-Suche im MSN-Messenger ist.
    Wenn ich die Statistik meiner Website ansehe, kommen auch viele von der ICQ-Suche.

    Hinzu kommt, suche ist das eine, aber wie viele von den Usern, die bei Bing nach Jappy gesucht haben, sind schon Jappy-Mitglied und wieviele nicht, wieviele haben auch tatsächlich dann Jappy besucht?
    Hinzukommt das sowas auch durch Bots gefälscht werden kann.
    Genau so gut, könnten auch Jappy-Mitarbeiter die Ergebnisse fälschen, z.B. durch einen Favoriten-Link im Browser der Jappy, mit einem Bing-ref öffnet.

    Diese Statistik sagt also nicht wirklich viel aus, wo man einen „Erfolg“ feiern könnte.

    Außerdem würde ich mal auf das nächste Jahr oder halbe Jahr warten, weil die Mitgliederanzahl ist ja seit der längerem auf Sinkflug.
    Und mal im Ernst, was bringts es einer Community in so einer Suchbegriff-Platzierung in den Top5 zu sein, wenn die Mitglieder in der Community immer weniger werden.

    PS: Wie heißt es so schön „Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.“ 😉

  5. markus

    statistik hin oder her, oder von welchem anbieter, ist doch völlig egal 🙂
    weil die zwei namen was bei jappy stehen, treffen mal voll und ganz zu.
    weil in jappy fühle ich mich auch nur noch alt, weil nichts mehr lost ist, und es nur noch ein billiger abklatsch wird.
    das erste wenn ich mich anmelde, macht der eindruck aus.
    aber sorry, da meldet man sich am liebsten wieder ab.

  6. Ingo

    Hier mal ein sinnvolles Ranking von Sozialen Neztwerken in Deutschland:
    http://www.muenchnermedien.de/die-20-beliebtesten-sozialen-netzwerke-deutschlands-2011

    Dem gibt es nicht viel hinzuzufügen. Ausser vielleicht, dass man der Statistik als geneigter Leser auch entnehmen kann, dass auch Jappy in 2011 User verloren hat. Man aber auch erkennen kann, dass bereits 2010 eine Stagnation eingetreten ist. Und daraus folgere ich, dass nicht der fehlende Chat oder das Trollforum für den Userrückgang verantwortlich sind, sondern der unvergleichliche Medienhype und die geballte Marktmacht des blauen Riesen.

  7. Knuddelberliner

    Ich finde aber, das man nicht unbedingt alle Communitys nun so gleich bewerten kann.
    Allein schon die Tatsache, das man immer mehr ein Soziales Netzwerk über kleine Handy-Apps nutzt, ist ebenfalls der Grund warum Facebook so weit oben steht.

    Wenn ich meinen Freunden mal eben mitteilen möchte was oder wo ich gerade bin (evtl. sogar mit einem Handy-Foto), dann postet ich das mal eben schnell und bequem über eine App auf dem Handy, so wie es früher vermehrt bei Twitter auch gemacht wurde und bei G+ zukünftig sicherlich auch vermehrt passieren wird.

    Ich kennen keinen, der im Urlaub mal eben ein Status mal eben bei VZ, Jappy, Wer-kennt-Wen, Lokalisten, Styfriend oder sonst wo postet, selbst wenn sie dort einen Account haben. Die meisten nutzen für so etwas mehr oder weniger Facebook.

    Jappy bietet zwar auch eine Mobile-Version, aber es ist mit zu vielen Spielereien verbunden und richtig fehlerfrei läuft die mobile-Version, sowie die neue V4 auch nicht richtig auf Handys.

    Da gibt es wohl einiges an Nachholbedarf, wenn Jappy aus dem Zug „Flirt-Community“ rausspringen und lieber auf den Zug „Social-Community“ aufspringen will.

    Man sieht ja auch das viele Communitys wie Jappy nun auch eine Übersichtsseite ala Facebook machen.
    Und wo kann da der Erfolg einer Community kommen, wenn man sich zu dem macht, was hundert andere auch schon machen?

    Ich finde seit der Umstellung auf V4 fehlt das gewisse etwas bei Jappy, ich weiß nicht genau was dieses genau war, aber es fehlt einfach etwas.
    Früher ist man in Jappy reingekommen und sah/merkte sofort, das man hier schnell und unkompliziert neue Kontakte knüpfen kann, diesen Eindruck z.B. hat Jappy von meiner Sicht her nun verloren.

    Allein schon das einige Benachrichtigungsfunktionen wie z.B. die Com-Abos jetzt fehlen, beeinträchtigt die einfache und unkomplizierte Kommunikation mit anderen Usern.

    Und eine Community, die solche Funktionen abbaut, entwickelt sich ein wenig zurück und vernachlässigt das, was eine gute Community ausmacht.

    Denn einfach nur Freunde haben und mit denen den Kontakt über eine Freundschaftsliste zu pflegen, kann ich erstens auch im realem Leben ohne Internet oder wie früher über ICQ/MSN/AIM/Skype/… und da die meisten sich eh bei Facebook treffen um Kontakte zu pflegen, reicht es auch Facebook im Hintergrund laufen zu lassen – zumal man dort noch wenigsten ab-und-zu die Zeit durch diverse Anwendungen totschlagen kann.

    Jappy bietet immer weniger, der allgemeine Chat ist weg, das Forum für Unterhaltungen mit anderen (mit denen man auch nicht gleich immer eine Freundschaft eingehen möchte) ist weg und nun wird auch wie gesagt bei den Coms die Abo (Benachrichtigungsfunktion) weg genommen.
    Fehlt nur noch das man in den Coms, das Forum wegnimmt.

  8. Name

    >Hier mal ein sinnvolles Ranking von Sozialen Neztwerken in Deutschland:

    Nö, war wohl nix. Daten basiert auf Google Ad, nur die dümmeren Internet User werden darüber gezählt. Jene die nicht
    wissen wie man das BigBrother spioniere unterbindet.

    >Man aber auch erkennen kann, dass bereits 2010 eine Stagnation eingetreten ist. Und daraus folgere ich, dass nicht der fehlende >Chat oder das Trollforum für den Userrückgang verantwortlich sind, sondern der unvergleichliche Medienhype und die geballte >Marktmacht des blauen Riesen.

    Bedingt stimmt das, das Forum&Chat war nur zum Teil schuld. Es gab bereits vorher dumme änderungen an Jappy.
    Davon abgesehen bitte korrekt Rechnen. Höchstens 30% löschen ihr Profil sofort, weil es denen reicht.
    Der rest bleibt inaktiv, loggt sich nicht mehr ein. Diese Profile werden erst nach 5 Monaten enfehrnt.

    Sollte V4 bleiben kommt das vollständige Ergebniss des Userverlusts erst im April. Ich denke jedoch nicht das Jappy es
    bis dahin beibehält reale Userzahlen öffentlich anzuzeigen bzw. dann z.B. 5->10 Monate ändert weil wer Meldet
    sich neu an für die paar Nutzer welche noch hier sind?

Einen Kommentar schreiben