Die neue RTL2-Dokureihe „Tatort Internet“ beschäftigt die Medien…

„Tatort Internet – Schützt endlich unsere Kinder“

Ein Thema, das uns als junges Unternehmen im Online-Bereich seit Jahren am Herzen liegt, beschäftigt seit gestern nun auch die Medienwelt. Der Sender RTL2 startete unter der Schirmherrschaft von Ministergattin Frau Stephanie zu Guttenberg die neue Dokumentationsreihe mit dem fordernden Titel „Tatort Internet – Schützt endlich unsere Kinder“.

Gemeinsam mit einem Produktionsteam des Senders verfolgt die freie Journalisten Frau Beate Krafft-Schöning das Ziel, auf eine spezielle Gefahr im Internet hinzuweisen: Erwachsene Nutzer, die sich Kindern und Jugendlichen unter Vorspieglung falscher Angaben in sexueller Weise nähern und reale Treffen vereinbaren. Von welcher Zielsetzung diese Treffen bestimmt sind, erfordert keine große Vorstellungskraft.

Zu Recherchezwecken wurden Fakeprofile in verschiedenen sozialen Netzwerken platziert, um Kontakte mit entsprechenden Nutzern aufzubauen. Diese Profile wurden als 13- oder 14-jährige Nutzer angemeldet, mit Bildern und Inhalten versehen und von den Journalisten genutzt. Auch bei Jappy existierte ein solches Profil. Auch Jappy war damit Teil der gestrigen Ausstrahlung.

Seither überschlagen sich die Bewertungen der großen medialen Meinungsbildner von Spiegel über Heise bis Focus.

Jedem Leser möge es frei sein, sich ein eigenes Bild aus den Rückmeldungen zu machen. Dass die Schlagzeilen „TV-Kritik: Tatort Internet – Schützt endlich unsere Kinder“, „Tatort Trash-TV“, „Lady Gaga Guttenberg“ nicht gerade das positivste Resümee erwarten lassen, ist selbst von Befürwortern kaum zu leugnen.

Die Frage ist, wie wir als Betreiber eines sozialen Netzwerks zu den aktuellen Ereignissen stehen?

Zunächst einmal sind wir verwundert.

Verwundert darüber, dass ein so heikles und zugleich wichtiges Thema erst jetzt in den Medien Beachtung findet. Etwas, das unsere Arbeit nicht erst seit gestern prägt. Doch auch wenn die Thematik für uns alles andere als neu ist, finden wir es in jedem Falle richtig und wichtig, dass sich entsprechendes Interesse in den allgemeinen Medien zu entwickeln scheint. So betrachten wir den Grundgedanke sicherlich positiv.

Enttäuscht sind wir allerdings von der Umsetzung.

Lassen wir dahingestellt, dass sich die Vorberichte (z.B. bei Bild.de) auf reißerische Chatauszüge reduzieren und die Verantwortung der Medienerziehung scheinbar uns als Betreibern von sozialen Netzwerken in die Hände gelegt wird.

Lassen wir dahingestellt, dass wir unzählige Nutzer mit entsprechenden Nachweisen bereits deutschlandweit bei Polizeidienststellen melden konnten (aber eben auch den engagierten Behörden nicht selten aufgrund der aktuellen Gesetzgebung die Hände gebunden sind).

Lassen wir dahingestellt, dass Eltern in keinem Wort auf unsere vielen Schutzmechanismen und Jugendschutzleitfäden hingewiesen werden, die ihnen wirklich eine Hilfe sein könnten.

Lassen wir dahingestellt, dass wir seit Ausstrahlung der ersten Sendung mit einer Vielzahl an Trittbrettfahrern zu kämpfen haben, die als „Möchtegern-Journalisten“ auf „Pädo-Jagd“ gehen und sich damit in größte Gefahren begeben.

All das lassen wir dahingestellt. Und dennoch sind wir enttäuscht.

Endlich greift ein Sender die Gefahren im Internet auf und hat die Möglichkeit, ein breites Klientel über Hilfen und Schutzmaßnahmen zu informieren. Die Chance, den vielen Eltern, Pädagogen und natürlich auch Entscheidungsträgern in Politik und Gesetzgebung aufzuzeigen, dass wir alle an diesem so wichtigen Thema gemeinsam arbeiten müssen! Ganz nach dem Credo „zum Schutz unserer Kinder“! Doch was ist passiert? Bisher leider nichts. Doch vielleicht tun wir dem Sender auch unrecht und werden in den folgenden Beiträgen noch mit umfassender Aufkärung überrascht?

Denn es ist sicherlich wichtig, die Massen aufzurütteln. Allerdings ist das Ziel absolut verfehlt, wenn es beim „Aufrütteln“ bleibt!

So wünschen wir uns als Betreiber, dass neben all dem Sensationsjournalismus der Schwerpunkt auf Hilfestellung und Maßnahmen gelegt wird. Denn nur das bringt Schutz für unsere Kinder.

Wir bezweifeln, dass Eltern nach Ausstrahlung der ersten Folge von „Tatort Internet“ wissen, worauf es bei der Nutzung des Internets zu achten gilt und wie sie ihr Kind beim Erwerb ausreichender Medienkompetenz unterstützen können.

Auch wenn nach unserer Ansicht das Ziel der Dokumentationsreihe verfehlt ist, möchten wir die mediale Aufmerksamkeit nutzen! So werden wir uns in den folgenden Veröffentlichungen nun noch stärker der Aufklärung über unsere Schutzmechanismen und Sicherheitsmaßnahmen widmen.

„Tatort Internet – Schützt endlich unsere Kinder“

Wir nehmen unsere Verantwortung wahr.

Wer noch?

47 Reaktionen zu “Die neue RTL2-Dokureihe „Tatort Internet“ beschäftigt die Medien…”

  1. -Kerberos-

    Mahlzeit!

    Danke für eure schnelle und gut ausgearbeitete Stellungnahme, die meiner Meinung nach keine Frage mehr offen lässt! :top:
    Ich habe es mir jedenfalls abgewöhnt, Sender (und deren Sendungen) wie RTL2, RTL und Konsorten noch zu hinterfragen^^

    Das Thema Jugendschutz wird auf dieser Seite so gut es eben geht umgesetzt, jedoch sind wir alle auch auf Mitarbeit der User angewiesen, die bei einem wirklichen Fall auch mal die Meldefunktion nutzen.

    Danke euch für das Statement!
    Ole

  2. Sabrina

    Ich verstehe diese Sendung nicht, habe sie mir gestern auch angesehen aber mal ehrlich. WIE SCHÜTZEN WIR DENN UNSERE KINDER RICHTIG? Es würd immer nur erwähnt es ist eine Gefahr… . Aber anstand die „Täter“ vorzuführen und ihnen ins Gewissen reden zu wollen. Wäre es doch hilfreicher die Kinder richtig aufzuklären.
    Klar ist dieses keine Aufgabe des Fernsehens sondern der Eltern bzw. der Erwachsenen.
    Ich finde Jappy hat schon ein relativ guten Jugendschutz, wenn aber die Eltern nicht hinterher sind und darauf ein wenig achten was ihre Kinder machen kann noch ein sonst wie guter Jugendschutz vorhanden sein er wird einfach umgangen.
    Allerdings finde ich es auch von Eltern unverantwortlich die ihre Kinder öffentlich nackt zur Schau stellen.
    Ich denke das Thema ist heiß diskutiert und wird auch immer aktuell sein.

  3. The_Listener

    Hallo,

    ich kann nur sagen habe gestern Mir diese Berichterstattung auch angeschaut und muß sagen ich bin entsetzt was für Leute dies so machen. Und was Ich ganz klar sagen muß diese Berichterstattung hat echt egal um welche Community es ging es viel kein Wort darüber wie die sich davor schützen und was für Massnahmen Sie haben um gegen so etwas vorzugehen Die Communitys sind alle Schuld daran so wurde es mir dargestellt. Daher fand Ich diese Berichterstattung sehr lächerlich aber im anderen Moment auch sehr Besorgnisserregend.

    Ich kann nur soviel sagen sehr gutes Statment von eurer Seite her.

    LG
    Sven

  4. -Raccoon-

    Hi!

    Ich finde auch, dass es gut und Wichtig ist, dass dieses Thema endlich mehr Aufmerksamkeit bekommt. Aber NICHT so!!!

    Diese TV möchtegern Reportage, hat in meinen Augen mehr mit einer Reality Show gemeinsam, als mit einer ernsthaften Aufklärenden Reportage. Bleibt zu hoffen das es in den Folgenden Teilen besser wird.
    Ich bezweifle sehr stark, dass es sich den gezeigten „Tätern“ wirklich um Täter handelt. Vielmehr glaube ich das dies Nur Schauspieler waren wie wir sie auch bei diversen Gerichtsshows sehen.
    Was anderes kann ich vom Fernsehen leider nicht erwarten. -.-

    Wenn schon nicht RTL2, müssen wir jetzt die Chance nutzen, um zu zeigen das Jappy sich dieser Verantwortung schon seid langem bewusst ist. Das wir Eltern/Jugendliche effektiv über Gefahren aufklären und wie sie sich schützen können. Zusätzlich zu dem Schutz, den Jappy bereits durch den Kontaktfilter schon bei der Neuanmeldung bietet. Und das wir auch erklären wie Eltern/Jugendliche sich verhalten sollen wenn es doch passiert.
    Ganz verhindern kann man es leider nie……aber dafür sorgen das es solchen Usern, so schwer wie möglich gemacht wird.

  5. SBartsch

    Sicher hätte ein Hinweis auf http://www.kein-taeter-werden.de mehr gebracht, als dieser sensationsgeile „Journalismus“, bei dem es offensichtlich nur darum geht, den vermeindlichen Tätern die letzte Würde zu nehmen, um sich dadurch zu profilieren…

    Danke für die gute und schnelle Reaktion, SBartsch

  6. sunnymausy83

    hallo…ich bin 4 fache mutter und diese sender sehr gut da es wirklich so ist ich bin auch in einer Community leider ist auch des öfteren so das ich die Tochter meines Mannes im zarten alter von 10 Jahren dort immer wieder zu finde ich habe sie schon 3 mal sperren lassen und wieder hat sie ein neues Profil eröffnet ich kann es nicht verstehe das die eigene mutter nichts dagegen tut denn laut AGB´s sind kinder erst ab 14 zu gelassen was kann mann dagegen machen ???? 🙁

  7. habima

    Ich muss sagen,ich war entsetzt.Nicht über die tatsachen,die nicht zu leugnen sind,sondern über die art dieser „realityshow“Ich glaube nicht,dass die „Täter“ echt waren.Ansonsten hätten sie die flucht erfgriffen+sich nicht noch interviewen lassen.Mit dieser sendung hat man der sache einen bärendienst erwiesen.

  8. Lummeline

    [quote]hallo…ich bin 4 fache mutter und diese sender sehr gut da es wirklich so ist ich bin auch in einer Community leider ist auch des öfteren so das ich die Tochter meines Mannes im zarten alter von 10 Jahren dort immer wieder zu finde ich habe sie schon 3 mal sperren lassen und wieder hat sie ein neues Profil eröffnet ich kann es nicht verstehe das die eigene mutter nichts dagegen tut denn laut AGB´s sind kinder erst ab 14 zu gelassen was kann mann dagegen machen ???? :([/quote]

    Ein einfaches, effektives Mittel wäre bei Anmeldung eines Profils, wenn die Aktivierung erst nach einer entsprechenden Altersverifizierung, z.Bsp. mittels POST-Idents, durchgeführt werden würde…..

  9. Thunder

    Zitat: „Wenn schon nicht RTL2, müssen wir jetzt die Chance nutzen, um zu zeigen das Jappy sich dieser Verantwortung schon seid langem bewusst ist.“

    Wenn sich Jappy dieser Verantwortung bewusst ist, wieso ist es dann kleinen Kindern möglich sich bei Jappy einfach so anzumelden??????
    Wie Lummeline schon schreibt, Post – Idents und gut ist. Aber das wäre ja zu einfach.

  10. ramona

    ich freue mich jeden abend meine kinder gesund und munter ins bett zu bringen und freu mich das sie von so ein unheil bewahrt wurden und dieses wünsche ich mir bis sie erwachsen sind!

  11. pinkys-kruemmel

    finde es vollkommen richtig das dieses thema auf solch eine weise neu aufgegriffen wurde und es ist ja nicht neu das solch ein paar leute es hier im internet gibt, doch die sache ist doch die,das auch viele frauen solch eine neigung haben und ich finde es einfach unverantwortlich das die eltern der dazugehörigen kinder überhaupt ein 13 jähriges mädchen in nen chat lassen

    es kann doch nicht sein,das solch ein kind sich auch hier bei jappy „herumtreibt“ nur weil es zu hause zb keine möglichkeit hat sich auf normalen wege sich zu artikulieren und sich dann im netz die zeit vertreibt.

    ja es ist sehr schlimm was da gestern abging auch das da ein lehrer und so bei ist.
    doch diese leute werden ja auch angeblich gleich nach ausstrahlung an die justiz überliefert.
    doch für mich ist das auch selbstjustiz

    genau so als wenn ich als vater mich an demjenigen räche,der meinen kindern was zu leide tut.
    gebe ich auch offen zu das mir das dann scheiß egal ist was mir passiert aba ich weiß ich würde diesem menschen keine chance auf ein leben geben

    dann lasst uns doch hier bei jappy auch was tun

    einfach einführen das man sich nur noch mit personalausweis anmelden kann und dann natürlich auch ab 18 erst

    vielleicht würde das es einfach machen

    gruss franky

  12. Bmw_m3_king

    Finde ich voll gut dass die dass machen wollen meine unterstützung haben die

  13. Milchpferd

    @ Lummeline: das wäre sowohl aus Kostengründen als auch Datenschutzrechtlich (meiner Meinung nach) nicht vertretbar oder durchführbar.

    Letztendlich sollte man doch als Elternteil – gerade bei einem gerade mal 10 Jahre alten Kind – in der Lage sein, den Internetkonsum zu kontrollieren. Warum muss eine 10-Jährige denn bitte eine eigene E-Mailadresse haben (ohne eine solche ist eine Anmeldung ja nicht möglich) ?

    Meiner Meinung nach darf man die Verantwortung – ähnlich wie beim Konsum von „Killerspielen“ – nicht von den Eltern wegschieben. Letztendlich wird ein Portal wie Jappy mit ca. 2 Millionen Nutzern nie völlig ausschließen können, dass ein Mitglied zu jung ist, der Einfluss des Portals endet nunmal am Switch des eigenen Servers, den rest können und müssen die Eltern übernehmen.

    @ sunnymausi85:
    bitte nimm es mir nicht übel, aber ich glaube, dass die gelegentliche Verwendung von Satzzeichen deinem text nicht schaden würde sondern eher der Verständlichkeit dienlich wäre.

  14. Stille Wasser

    Zitat: [ sunnymausy83
    Am 8. Oktober 2010 um 17:16 Uhr

    hallo…ich bin 4 fache mutter und diese sender sehr gut da es wirklich so ist ich bin auch in einer Community leider ist auch des öfteren so das ich die Tochter meines Mannes im zarten alter von 10 Jahren dort immer wieder zu finde ich habe sie schon 3 mal sperren lassen und wieder hat sie ein neues Profil eröffnet ich kann es nicht verstehe das die eigene mutter nichts dagegen tut denn laut AGB´s sind kinder erst ab 14 zu gelassen was kann mann dagegen machen ???? :(]

    Einmal solltest du das Profil deines Kindes nicht einfach sperren lassen. Was das letztlich bringt, hast du ja bereits erlebt. Du solltest unbedingt ein Vertrauensverhältnis zu deinem Kind aufbauen und dann mit ihm Reden. Nicht einfach vorschreiben und auf Gehorsam bestehen. Das fordert nur den Trotz heraus und das Mädel macht genau deshalb – um dich zu ärgern und zur Rage zu bringen – weiter (selbst wenn ihr das Ganze gar nichts bedeutet!)
    Nur dann, wenn du es schaffen solltest, so ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, bist du wirklich in der Lage, dein Kind vor oder bei sexuellen Übergriffen zu schützen. Du darfst aber nicht vergessen dass die meisten Verbrechen dieser Art NICHT im Internet stattfinden sondern in der unmittelbaren Umgebung des Kindes, oft genug in der Familie.

  15. chris

    @Thunder:
    Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst. Jedoch kann es nicht die Aufgabe eines sozialen Netzwerks sein, den Kindern Medienkompetenz näher zu bringen. Dies kann nur – bzw muss! – von den Eltern und in der Schule erfolgen.
    Es gäbe die ganze Problematik vermutlich gar nicht, wenn den Kindern früh genug der richtige Umgang mit dem Medium Internet nahe gelegt wird.

    Für uns als Betreiber eines sozialen Netzwerks ist es schwer, gegen vermeintliche Kinderschänder etwas zu unternehmen, weil uns einfach nicht die richtigen Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden.
    Wir erstatten Anzeige bei der Polizei doch was bringt das? Die Vorratsdatenspeicherung ist Anfang 2010 gefallen – der Polizei sind die Hände gebunden – alles verläuft im Sande.
    Wir bekommen vom Gesetzgeber einen Zahnstocher in die Hand gedrückt und hören von der Internetgemeinde, dass wir damit auf Kinderschänder los gehen sollen. Das funktioniert einfach nicht.
    Solange die Gesetze so sind wie sie sind wird sich daran auch nichts ändern.

  16. Ich

    Ich finde die Sendung nicht gerade gut gestaltet…trotzdem verstehe ich das Problem.
    Wie viele Pädophile lungern denn im Internet rum? JA, auch bei Jappy…
    Gerade neulich schrieb mich einer an…ich habe ihn gemeldet und JA, er wurde sofort gesperrt…nun ja er hat sich sofort danach noch ZWEI FAKEPROFILE erstellt und als ich schrieb „hör auf mich zu nerven du Spanner“ bekam ich die Konsequenzen ich meine wie kann das sein? Er treibt sein Unwesen bei Jappy ohne Ende (belästigte auch Freunde von mir mittlerweile) und ich werde bestraft…

    Ich und auch Freunde von mir finden, dass Jappy bei solchen Leuten noch härter durchgreifen sollte!!!!

  17. Ich

    @ Pinkys-kruemmel

    ab 18 wäre Blödsinn, aber mit Personalausweis, eine klasse Idee.

    Gibt es zum Beispiel bei MV–Spion, Hauptstadtspion etc…dort macht man einen „Fake-Check“ mit eingescanntem Perso…wieso nicht auch bei Jappy? Wäre eine suuuper Idee 🙂

  18. bricoleur

    Wenn man die Kinder vorm dem Fernseher oder Rechner parkt um seine Ruhe zu haben ist es doch kein Wunder.

    Bloß da liegt doch der hund begraben, wenn man nicht darauf achtet, was im Internet alles von den Kindern angesurft wird.

    Für mich gab es in meiner Kindheit nur die Sesamstrasse und Kindergarten und nicht Familien im Brennpunkt, Jamba, Pikachu, Knuddels, Jappy….

  19. helmi

    @Ich
    Die Tatsache dass dich jemand belästigt, rechtfertigt nicht dein eigenes Verhalten (Beleidigung). Beides ist hier nicht erlaubt und wird geahndet. Wenn dich die Poizei bestraft, weil du zu schnell fährst, hilft dir das Argument „aber die anderen machen es auch“ auch nicht weiter 😉

    @bricoleur
    Auch in meiner Kindheit gab es die Sesamstraße. Es hilft aber nichts, dem hinterher zu trauern. Das Internet ist für die heute Jugend Realität und genauso selbstverständlich wie für uns damals der Fernseher. „Früher war alles besser“ bringt uns da nicht weiter, es ist nunmal so wie es ist, und wir müssen mit den damit verbundenen Problemen klarkommen..
    Das soll nicht heißen, dass ich das „Vor dem Fernseher/PC parken“ für gut befinde, im Gegenteil.

  20. Ich

    @ helmi…ich habe ihr einfach nur geschrieben, sie solle den Spam lassen (ich erhielt wirklich teilweise 10Mal dieselbe Mail in geregelten Zeitabständen) und nicht dauernd spannern und meine Freunde zutexten…es ging echt so die hat mein GB durchforstet um Leute anzuschreiben, die mir nen Gb gemacht haben…wie schlimm und dumm ich doch sei usw…und ich find das kanns nicht sein….

  21. Milchpferd

    @ Ich:

    Ich habe es schonmal geschrieben: Ich halte eine User-Authentifizierung per Personalausweiskopie oder Postident für problematisch. Zum einen, weil man meiner Meinung nach höllisch mit dem Datenschutz aufpassen muss (weil es ja dann wirklich sensible Daten wären, die gespeichert werden würden). Zum anderen wäre es auch rein logistisch extrem aufwändig. Täglich melden sich bei Jappy tausende neue User an. Die Moderatoren haben so schon alle Hände voll zu tun – wer soll dann auch noch hunderte von Ausweiskopien begutachten? Außerdem: was ist mit den unter 16-Jährigen? Wie sollen die sich identifizieren?

    Ich denke, Jappy bietet genug Möglichkeiten, um z.B. Probleme wie deins (z.B. Ignore-Funktion, Einschränkung der Zugriffsrechte für Nicht-Freunde) zu vermeiden bzw. zu lösen. Außerdem kann z.B. der Kontaktfilter helfen, minderjährige zu schützen. Jappy hat also dementsprechend seine Hausaufgaben gemacht. Jetzt liegt es an den Nutzern (damit de facto auch an den Eltern), die Möglichkeiten zu verwenden um sich zu schützen.

  22. helmi

    @Ich wie Milchpferd richtig schreibt, ist in diesem Fall die Lösung die Ignore-Funktion – dann kann dich der User nicht mehr anschreiben. Einfach auf dessen Profil klicken und unterhalb des Profilbildes auf „User ignorieren“ klicken. 🙂

  23. Ich

    @ Milchpferd

    das bekomen andere Communities auch hin. Und die sind auch ab 16. Dann macht man Jappy halt ab 16, wäre ja auch nicht schlimm, oder?!

    Und ich glaube nicht, dass solche Probleme gelöst sind. Die Tante meiner besten Freundin, die wurde immer wieder belästigt. Kaum war sie nicht on hatte sie Mails von neuen Usern (Freunden der ignorierten Person oder Fakes) und jetzt mal ne Frage Milchpferd…geb mir mal nen Tipp für sie, was sie da machen kann!?!?!? Ich meine sie kann doch nicht dauerhaft vorm PC sitzen und und Leute ignorieren? Da braucht sie ja ewig. Und dann vielleicht noch alle Profile durchschauen und Fakes „Herauspicken“??????? -> Die Frage kann mir sicher dann auch helmi beantworten!??!?!!!?!!!!?!!?

  24. EngelOHV

    Ja ja jugendschutz auch jappy könnte ganz einfach was tun ! profile erst freischalten nach senden der personalausweiskopie so einfach keine kinder mehr bei jappy keine fakeprofile die meisten probleme gelöst incl . Jugendschutz !!
    Wo iss das Problem es iss ein finazielles und personelles ! also Eltern warum lasst ihr zu das eure kinder im alter schummeln wissendlich ! ich kenne mindestens 10 kinder die die altersgrenze mit wissen der eltern unterschreiten und falsche angaben machen !

    lso eltern redet euch nicht raus die verantwortung liegt nur bei euch nicht bei jappy nicht beim internet nicht bei der politik nicht in der schule oder in der gesellschft nein sie liegt nur bei euch ! auch wenn ihr nicht wist das eure kinder hier im netz oder auch auf anderen plattformen sich rumtreiben es ist eure verantwortung auf eure kinder aufzupassen und ich denke euch soll diese sendung aufrütteln eure verantwortung wahr zu nehmen und zu wissen was eure kinder machen und das nicht nur mit 13 14 oder 18 es sind eure kinder also schützt sie redet mit ihnen und wenn ihr dann wisst was eure kinder tun iss es schon viel schwerer für solche schweine was mit euren kindern anzustellen ! LG und denkt drüber nach !!

  25. cola67

    Solange es Internet gibt, solange es Chaträume gibt wie jappy, solange werden Pädophile die Möglichkeit haben mit Kindern in Kontakt zutreten. Nichtmal Jappy weiß genau iwe alt alle Mitglieder hier sind. Da es leider auch vielen Eltern egal ist, was Ihre Kinder so treiben, hauptsaceh sie haben Ihre Ruhe.
    Der Aufschrei ist immer groß, wenn etwas passiert. Aber es tut keiner was dagegen.
    Löscht erstmal alle Kinderfotos aus Jappy z. Bspl. Das ist ein Anfang. Ich versteh die Eltern nicht die Ihre Kinder veröffentlichen. Das ist unverantwortlich.
    Da nutzen auch Igno-Funktionen nichts.
    Lasst einfach Eure Kinder nicht ins Internet zum Chatten, bzw. kontrolliert was und wo sie chatten. Das ist ein Anfang. Nur so geht es

  26. helmi

    @Ich

    Es gibt außerdem noch den kontaktfilter, mit dem man verhindern kann, dass eine bestimmte Altersgruppe und/oder bestimmtes Geschlecht einen anschreiben kann. Zusätzlich gibt es noch die Privatsphäreeinstellungen.
    Ansonsten weiß ich nicht, was du noch erwartest. Wir können nicht jedem User prinzipiell verbieten jemand anders anzuschreiben. Notfalls macht man die mail einfach nicht auf und löscht sie direkt…

    Was die Vorschläge bzgl. Ausweis betrifft: das ist erstens sowohl finanziell als auch personell schlichtweg nicht machbar. Zuviele neue User, wir sind hier nicht allzu viele. Und außerdem gibt es da Probleme mit dem Datenschutz. Jedenfalls ist das für uns unmöglich. Wenn man eine Community ist, die einem großen Verlag gehört, und zig Millionen Euro an Zuschüssen bekommt, ist das wohl machbar, aber wir sind nunmal unabhängig und wollen es auch bleiben 😉
    Zweitens brauchen wir neue User (ja das ist so;)) und wenn wir von jedem den Ausweis verlangen, wird die Anmelderate bald gegen 0 gehen. Ich persönlich hätte nämlich keine Lust, extra zur Post zu rennen, um ein PostIdent durchzuführen, da höre ich schon das Geschrei „wieso macht ihr das, woanders muss man das auch nicht, so ein sch…“ – mal abgesehen davon, dass unter 16-jährige gar keinen Personalausweis haben. Und die wollen wir bewusst nicht ausgrenzen. Wir sind hier sehr aktiv was den Jugendschutz angeht, deutlich aktiver als andere Netze. Und ehrlich gesagt denken wir uns „lieber sind sie bei uns, wo ihnen auch geholfen wird, wenn’s Probleme gibt, als woanders, wo sie mit ihren Problemen allein gelassen werden“ – damit nehmen wir natürlich auch das Lügen bzgl. Alter und viele Fakes (die wir aktiv bekämpfen!) in Kauf. Aber das ist es uns wert.

    Also, vergesst das mit dem Ausweis, es wäre tatsächlich eine Lösung, da habt ihr schon recht, aber es geht einfach nicht.

  27. robert wienke

    in der gestrigen sendung war doch interesssant das ausgerechnet ein leiter eines kinderheims als pädophil enttarnt wurde …
    und fazit ist : er arbeitet weiter als leiter eines kinderheim !!!
    ja leck mich doch … was nutz das denn alles wenn man diese leute nicht belangt ?
    ich wohne hier im industriegebiet meine nachbarn homosexuelle die nicht davor zurückschrecken vor kindern 4-7 jahre alt öffentlich streaptease zu tanzen .
    ich habs der polizei angezeigt .
    die antwort der polizei : und was geht sie das an ? oder sind sie spanner !?!
    2 weitere beispiele deren namen ihnen allen noch beekannt sein dürften kemmerzell und kampusch ich war auch dort augenzeuge die details dazu können sie auf meiner seite lesen unter robert-wienke@live.de in dokumenten.

  28. Orakel2013

    Ich finde, das „Jappy“ schon recht viel für den Jugendschutz macht. Aber man muss auch mal sehen , daß es ein großes logistisches Problem ist.
    Eigendlich sind die Mods teilweise voll überlastet anderenseits arbeiten aber auch einige Mods schlampig und wollen nur ihre Quote erfüllen und genau da sehe ich den Handlungsbedarf.
    Jappy sollte sich vieleicht mal überlegen die Mods nicht auf Quoten festzulegen sondern auf gründliche Arbeit.
    Dies soll aber kein Feldzug gegen die Mods werden. Viele leisten super Arbeit und sind auch mit Herzblut dabei. (Ich würde ja leider schon Drei mal abgelehnt-ohne Begründung)
    Aber auch wir machen Fehler und solche Leute wie in dem Beitrag werden immer Lücken im System finden.

    Vieleicht ist auch mal der Staat gefragt. Er könnte ja solche Portale;wie „Jappy“ mit Informationen wie IP`s versorgen. Wo man dann direkt eine rote Liste hat, nach der sich eine Spezial-Mod-Truppe solche Leute suchen kann und sperrt…

    Der Staat ist als erster in der Pflicht, danach wir Eltern und erst dann „Jappy und Co.“, unsere Kinder zu schützen, denn sie sind unser Erbe…!!!

  29. sonnenschein12

    also ich finde jeder redet hier über denn jugendschutz aber seien wir doch mal ehrlich denn kits wird es doch leicht gemacht überall profile zu erstellen ich finde da liegt die lücke, eine anmeldung dürfte nur mit einverständniss der eltern erfolgen das heist beispielsweise mit personalausweisnummer und so….so bleibt eine falsch anmeldung mit falschen alter erspart … auserdem denke ich sollte vielmehr aufklärung in den schulen und öffentlich erfolgen am besten schon in den grundschulen damit die kinder früh abgeschreckt werden….

  30. sunniesandra

    Finde es auch wichtig,das kinder aufgeklärt werden und eltern.Ich habe mir gestern mal überlegt wie ich mit 13 oder 14 jahren war.Es ist ein schwieriges alter und wieviele von den jungen mädchen lassen sich etwas verbieten oder sind immer ehrlich,wieviele von diesen mädels sind nachmittags alleine da ihre eltern berufstätig sind….Es ist echt ein schwieriges thema.was ich an der ganzen sache nicht verstehe ist das nich sofort etwas gegen die täter unternommen wird.Beste beispiel gestern der typ,der in nem kinderdorf arbeitet,wieviel muss erst passieren das dieser mann keinen kontakt mehr zu kindern hat.bin wirklich erschüttert was ich da gestern zu sehen bekommen habe.

  31. Travis

    Ich fand diese Berichterstattung auch mehr als fragwürdig, hier wird mit einem hochsensiblen Thema Kasse gemacht! Und geholfen wird am Ende niemanden dabei! Denn wie hier schon mehrfach gesagt wurde wird ja nicht gezeigt wie man Kinder sachützen kann sondern es wurden nur die abartigen Täter vorgeführt. Nennt man wohl Sensationsjournalismus! TRotzdem waren ein paar wirklich interessante Infos enthalten.

  32. Lotte_Menja03

    Also ich habe mir die Sendungen auch bisher immer angeschaut und muss dazu sagen- mir sind fast die Tränen gelaufen…
    Ich frage mich wie krank muss ein Mensch sein, um so etwas mit Kindern zu machen. ?
    Ich bin selber Mutter einer Tochter und habe weder auf meinem Profil noch in meiner Galerie Bilder meiner Tochter und ich kann auch nich verstehen wie es anderen haben könn. Ihr nehmt an Com´s teil die sich mit solch einem Thema beschäftigen, habt aber Bilder von eurem/eurer Kind/er auf eurer Jappy-Seite….
    Wie kann ich sowas als Mutter oder Vater verantworten? Ihr habt euch schließlich hier angemeldet und nich eure Kinder!
    Es ist richtig das dieses Thema behandelt wird, denn immer noch wissen viel zu wenige darüber bescheid bzw. beschäftigen sich damit. Werdet endlich wach und haltet eure Kinder vom Internet fern und vorallem Bilder eurer Kinder haben hier nichrs zusuchen, egal wie Stolz oder Glücklich ihr über sie seit, denn nur so könnt ihr euren Kindern ein wenig mehr Sicherheit bieten!

    So und auf meinem Vorredner noch etwas zu sagen – Wäre dieser Bericht auf RTL oder einer der öffentlichen Sendern gelaufen würdest du und bestimmt andere nicht so darüber so urteilen. Aber es ist ja nur RTL2…. Dieser Sender war der einzigste der sich mit diesem Thema auseinander setzen wollte und es auch macht! Bei allen anderen Sendern ging es nur um die Einschaltquoten die haben nämlich einer Ausstrahlung abgelehnt!!!!

  33. Raccoon

    @sunniesandra und @Lotte_Menja03

    Bitte lass nicht außer acht, dass es sich hier meiner Meinung nach, um gestellte Szenen handelt und alle „Täter“ nur Schauspieler sind. Den wirklich Fluchtversuche oder der gleichen, hat KEINER unternommen. Abgesehen davon hat fast jeder Beruflich mit Kindern zu tun und JEDER gibt nach dem 2-3ten mal Nachfragen der „Journalistin“ sämtliche Informationen über sein Privat leben preis. 😉 Daraus müsste ich schließen das mein Kind in der Schule/Jugendzentrum gefährdeter ist als im Internet.
    Diesem Sender…..und auch allen anderen, geht es nur ums Geld. Den Verantwortlichen bei RTL2 (RTL2 ist ein Tochterunternehmen der RTL Group und somit auch ein Privater Sender. ;)) sehen das Thema nur als neue Geldquelle. Die wirklich Ernsthaftigkeit des Themas ist ihnen völlig egal. Mit einer ernsthaften, realistischen und vor allem AUFKLÄRENDEN Berichterstattung hat dies nichts zu tun. Leider.

    In den bisher gezeigten Folgen, wurde noch nicht ein Wort darüber verloren, wie Eltern (die zu erst in der Verantwortung stehen ihre Kinder aufzuklären) ihr Kinder beim surfen besser schützen können und worauf sie achten müssen.
    Es bleibt zu hoffen, dass es sich bessert……..

  34. tzwen

    Medienhüter wollen das umstrittene RTL II-Format „Tatort Internet“
    prüfen, die Kritik daran wird immer lauter.
    http://www.dwdl.de/story/28342/rtl_ii_medienhter_wollen_tatort_internet_prfen/

  35. silke2602

    mein sohn fragte mich mit 13 ob er sich bei jappy anmelden dürfe
    ich habe es ihm erlaubt unter der voraussicht das ich kontrollieren werde nicht ständig sondern stichproben
    und es hat funktioniert.
    es blieb nicht aus das gleich über 30 jährige freundschaftsangebote machten ,ich sprach mit ihm darüber und er war sehr erschrocken was passieren kann.
    muss dazu sagen das ich selbst ein gebranntes kind bin und sehr sehr vorsichtig bin dadurch.
    aber wenn man die kinder beizeiten aufklärt als eltern und nicht erst durch die medien kann man schon etwas ruhiger sein.
    die meisten verbrecher sind im umfeld zu suchen so war es schon immer .
    ich bin ddr heimkind gewesen ,und was glaubt ihr was da alles so passierte.viele von denen arbeiten aus den gründen mit kindern damit sie leichtes spiel haben.
    ich finds gut das gerade rtl2 sich dieser sache annimmt ,ich für meinen teil werde diese sendung weiterhin verfolgen und gemeinsam mit meinem 15 jährigen sohn anschauen
    lieben gruss silke

  36. Ronny

    Hi

    Rtl2 und Konsorten sind meiner Meinung nach einfach nur Verdummungssender, die keinerlei Rücksicht auf Gefühle von Menschen nehmen. Aber es gibt leider auch Menschen die für derlei „Sozialpornos“ empfänglich sind damit se am Stammtisch was zu reden haben. Kinderschutz ja aber nicht auf diese Art und Weise. Die Medien werden immer verkommener, Trash regiert die Welt und Nivevauvolle Sendungen werden von den meisten eh weggeschaltet ist ja zu anstrengend fürs Gehirn.

  37. Santa-muerte

    Also, meine Mutter hat es mir damals immer erklärt, dass es Menschen gibt, die kleine Kinder mehr mögen als es „normal“ ist. Sie hat mir gesagt, dass ich im Internet surfen darf, wenn ich möchte, aber ich es ihr umgehend sagen soll, wenn sich eine Person mir so aufdringlich nähert. Mir irgendwelches Zeug schreibt, etc.
    Ich wusste, dass es solche Menschen gibt, habe aufgepasst und mich durch die Hilfe meiner Mutter im Internet wohl- und sicher gefühlt.
    Ich finde, dass die Netzwerke einerseits dafür sorgen müssen, dass so etwas nicht geschieht. Aber die Eltern haben die allergrößte Verantwortung.

  38. Mecki76

    Ich muss sagen, diese Sendung wirkt sehr einseitig und unprofessionel. Denn was als erstes auffällt: Es werden immer nur MÄNNER als Täter dargestellt, die Opfer sind immer MÄDCHEN. Und das geht an der Realität absolut vorbei! Ich will, daß auch weibliche Täter und männliche Opfer gezeigt werden, weil DAS ist unsere Realität!!! Zudem hat diese Darstellung eine Signalwirkung nach aussen, welche nicht zu unterschätzen ist: Welche Frau lässt sich denn noch auf einen Mann ein, wenn der ja potentieller Täter ist?

    Sowas hat im Fernsehen dann nichts zu suchen.

  39. Desert.Fox

    Hi,
    ich war sehr überrascht, dass nun endlich dieses Thema im Fernsehen öffentlich angesprochen wurde. Um so mehr war ich enttäuscht, dass hier wieder mal nur mit Friede, Freude, Eierkuchen der 60er Jahre versucht wird, den Tätern ins Gewissen zu reden. HALLO !!!!!!Werdet doch endlich mal wach.
    Diese Leute müssen hart bestraft werden und nicht umerzogen werden. Das wäre das Gleiche, als würde ich einem Taliban versuchen zu erklären, dass seine Religionsvorstellungen nicht dem wahren Glauben entsprechen.

    Was hier ebenfalls schon mehrmals angesprochen wurde, ist die fehlende Aufklärung für die Eltern und das diese Serie schon früher um 19h gezeigt werden müßte. Denn auch unsere Kinder haben ein Recht, aufgeklärt zu werden und zu sehen, mit welchen Tricks diese Perversen arbeiten.

    Unsere Gesellschaft ist leider total krank, aber solange wir nichts dagegen tun, und uns auf den Staat verlassen, sind wir zur Zeit verlassen…….

  40. Sybill

    ich finde es bedauerlich, dass eltern immer noch und immer wieder auf mögliche gefahren für ihre kinder durch das internet/soziale netzwerke hingewiesen werden müssen. etwas zu nutzen ohne zu wissen wie es funktioniert und wo die risiken liegen ist entsetzlich ignorant.

  41. Mecki76

    Also ich halte diese Sendung für gefährlich. Es ist in meinen Augen reine Stimmungsmache, und zwar gegen Männer. Denn bisher war nicht einmal eine Frau als Täterin dabei, obwohl diese da sind! Diese Sendung lässt auch berechtigte Zweifel an der echtheit der Personen aufkommen. Es sind wohl alles Schauspieler. Vielleicht will RTL II auch nur fiktiv darstellen, wie solche Täter/innen vorgehen, aber ich halte die einseititge Darstellung für falsch und gefährlich. Denn es wird den Zuschauern eingeimpft, daß nur MÄNNER Täter sind. Aber auch Frauen sind Täterinnen, und das oft noch grausamer als männer. Das liegt aber auch daran, daß weibliche Täter leichteren Zugang zu ihren Opfern haben, entweder wegen der Mutter-Rolle, als Erzieherinnen, Sozialarbeiterinnen etc. In vielen Betreuungsberufen wo Frauen mit Kindern arbeiten, aber vor allen zu Hause, wo die Kinder eigentlich sich sicher fühlen sollen, passieren die allerschlimmsten Sachen.

    Ich bin dafür, daß Minderjährige sich erst mit 16 anmelden dürfen, und dann ihren Ausweis benötigen. Und die Eltern sind ebenfalls in der Pflicht. Es kann nicht sein, daß eine Mutter sich aufregt, wie verdorben doch alle anderen sind, während sie ihrem 13-jährigen Kind gestattet, sich halbnackt im Internet zu präsentieren.

  42. Dorion69

    Den ersten Teil dieser Sendung habe ich mitverfolgt, leider war mir das ganze(typisch für einen Privatsender) zu reißerisch aufgemacht! Es ist hinlänglich bekannt, daß in allen öffentlichen Communities und Chats Pädophile und Perverse unterwegs sind! Aber was nützt es, wenn z.B. Jappy eine Altersbegrenzung ab 14 hat, wenn es immer wieder minderjährigen gelingt, sich Zutritt zu verschaffen! Nicht Eltern allein sind gefordert, wenn es um den Schutz unserer Kinder geht, auch Politik und Anbieter selber sollten härtere Maßnahmen ergreifen!
    Ich find es übrigens bescheuert, daß viele User für Pädophile die Todesstrafe fordern!!!
    In einer Demokratie sollten wir schon humane Gesetze haben, auch wenn Kinderschänder diese nicht verdient hätten!
    Laßt uns alle gemeinsam auf unsere Kinder achten, viele Stamm-User setzen dafür sogar ihren Account aufs Spiel!

  43. AdoreYou

    Ich find es gut das die Öffentlichkeit endlich dieses Thema für wichtig hält und so krass dagegen angeht.
    Klar wird man solche sachen NIE verhindern können,weder Real noch im Chat,aber dennoch sollte man die Augen nicht vor solchen dingen verschließen..

    Und vorallem geht JEDEN das Thema etwas an,egal ob man selbst kinder hat oder nicht..
    Es könnte jeden treffen oder jemanden den man kennt.
    Jeder wünscht sich Hilfe,also versucht auch Ihr zu helfen:)

    Viele sagen es wäre besser wenn man sich erst ab 16anmelden darf,aber im endeffekt kann man nicht bei JEDEM user nachfragen ob er wirklich schon 16ist…
    Da hätte Jappy einfach keine Zeit mehr sich um Chat oder Forum zu kümmern!
    Und dazu darf man auch nicht vergessen,auch 16Jährige sind noch Minderjährig,auch die müssen geschützt werden,egal ob sie vom Gesetz her schon mit älteren Geschlechtsverkehr haben dürfen oder sonstiges!

    Jedes Elternteil ist für sein Kind verantwortlich,aber auch Eltern können nicht 24std da sein und ihre Kinder schützen.
    Das müssten sie dann auch im Realen leben machen,und das ist nicht machbar…

    Aber ein lob an Jappy,auch wenn die User (auch ich) nicht immer einfach sind,haben sie dennoch ein offenes Ohr und bemühen sich alles so zu beachten und zu machen das die User relativ eine angenehme Zeit im Chat haben…

  44. AdoreYou

    Also ich hab mich gestern nochmal mit einem kollegen unterhalten!
    Es kann sein das ich mich nun mit dieser aussage ins aus schieße,aber dennoch sind auch diese Fragen zu bedenken und beachten!
    Also,RTL2 macht eine ich nenne es Doku,über „kranke“ menschen die sich mit kleinen bzw Minderjährigen treffen wollen!
    Ich hasse dieses wort „Pädo“ deswegen umschreibe ich es.
    Ok,zurück zum Thema…

    Wir sehen wie die Männer auf das anspringen was im Chat geschrieben wird und sind für ein Treffen bereit!
    Nach einer gewissen Zeit hauen die Schauspieler ab und die männer werden zur rede gestellt..alles gut und schön,ABER….
    ich persöhnlich finde,das „bloß“ stellen,das macht Dir vllt im ersten moment was aus,aber eigentlich geht es den meisten am aller wertesten vorbei!

    Die männer kommen IMMER davon,die fahren heim als sei nichts gewesen!
    Wo bitte ist da das durchgreifen????
    Sollte man nicht sofort die Polizei rufen???
    Immerhin ist der beweis da,das er sich auf eine/n Minderjährige/n einlassen wollte…
    Für mich persöhnlich ist dies viel zu wenig.

    Und nicht zu vergessen,die Schauspieler fangen zwar NICHT damit an die Männer anszuschreiben,aber dennoch geben sie den männern ein feedback auf dies was sie schreiben..zb. „darf ich dich küssen wenn wir uns sehen“….WARUM(?) antworten die schauspieler da noch mit „das wäre schön“…in dem moment weckt man doch die Fanasie der männer(!) oder seh ich das falsch???

    Was ich noch sagen wollte,die eltern werden immer dahin gestellt als können sie nich auf ihre kinder achten bzw nicht genug!
    Wenn jede mutter oder jeder vater wirklich jede minute an der seite seines kindes kleben würde,hätten wir noch mehr arbeitslose wie jetzt!
    Viele elternteile gehen arbeiten…da ist die zeit garnicht da..
    Wer wirklich sein Kind schützen möchte,der muss einige seiten im internet sperren lassen oder das Internet komplett weg lassen,so passiert nichts zumindest nicht von zuhause aus!

    Denkt einfach mal nach ob die sendung doch zu 100% Hilfreich ist…nach langer unterhaltung hab ich doch auch eine andere meinung bekommen..
    Was nicht heißen soll das ALLES total falsch ist wie sie handeln!

    Die erwähnte Todesstrafe finde ich persöhlich auch etwas übertrieben!
    Überlegt mal,es gibt soviele menschen die unschuldig im gefängnis sitzen und dies erst nach sehr vielen jahren raus kommt…
    Stellt euch mal vor ihr würdet verurteilt werden für etwas was ihr nicht gemacht habt,ihr würdet um euer leben bangen und hoffen man findet die wahrheit herraus….

  45. JCM2010

    Ich persönlich habe zwar erst 1x die Sendung gesehen und finde sie eigendlich ganz gut. Jedoch würde ich es auch gut finden wenn die Sendung von der Uhrzeit her früher ausgestrahlt wird damit die jugendlichen das auch mitbekommen. Was ich allerdings nicht so gut finde ist, das wenn die Leute gestellt wurden, das sie mit einem DU DU wieder gehen können. Nun gut, wir Eltern sind in erster Linie gefordert, denn Kinderschutz fängt im Kinderzimmer an. Dennoch Kritisiere ich auch sämtliche Communities und Chats usw, denn ich finde es ist zu einfach sich irgendwo anzumelden. Als ich die Sendung gesehen habe sagte ich zu meinem Mann, das ich es begrüßen würde wenn die Betreiber der Netzwerke mit den Behörden zusammen arbeiten würde und es erst möglich ist sich irgendwo anzumelden wenn man 16 ist und einen Personalausweis besitz und man diesen auch nachweisen muss. Also das wirklich geprüft wird ob der User wirklich so alt ist wie er angibt.
    Ich weiß das es Quasi unmöglich ist, aber ich möchte auch nicht wissen wieviele user in den netzwerken vertreten sind die unter 14 sind.
    Ich hoffe das auch diesen irgendwann mal neu überdacht wird und die betreiber einen weg finden es besser zu konntrollieren wie alt man ist.

  46. Amazing_Juicy

    Also ich muss echt mal was los werden Jappy und seine Moderatoren werben für diesen Blog aber ich finde das nur lächerlich denn jappy sorgt selbst nicht für Sicherheit!
    Mann soll beweisen wie alt ein anderer ist!!!
    wie dumm ist das denn???
    soll wir jetzt ausweise klauen oder wie????

  47. SooryButNext

    Also ich muss echt mal was los werden Jappy und seine Moderatoren werben für diesen Blog aber ich finde das nur lächerlich denn jappy sorgt selbst nicht für Sicherheit!
    Mann soll beweisen wie alt ein anderer ist!!!
    wie dumm ist das denn???
    soll wir jetzt ausweise klauen oder wie????

Einen Kommentar schreiben