Halloween – das schaurig fröhliche Gruselfest

Halloween, auch All Hallows‘ Even (Allerheiligen) genannt, kommt ursprünglich aus Irland und ist ein Fest welches in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November gefeiert wird. Von irischen Einwanderern um 1830 in die USA gebracht, entwickelte sich der Brauch im Laufe der Zeit neben Weihnachten und dem Thanksgiving, dort zu einer der wichtigsten Feiern. Die ursprüngliche Bedeutung und Herkunft ist aber nicht ganz klar. Seit ca. 1990 wird auch in Europa das Halloween Fest gefeiert. Der Sage nach werden Kürbisse wegen Jack Oldfield aufgestellt. Der irische Bösewicht fing durch ein List den Teufel ein und wollte ihn nur freilassen, wenn er ihm in Zukunft nicht mehr in die Quere käme.

Bild: pixelio.de

Da der Teufel nicht vergibt und ihm auch nach seinem Tode der Himmel verwehrt blieb, hatte Jack keine Wahl fortan mit einer Rübe, vom Teufel geschenkt, und eine glühende Kohle, die ihm den Weg leuchtete, durch die Nacht zu wandeln. Da aber in den USA damals eher Kürbisse in größeren Mengen zur Verfügung standen, höhlte man stattdessen so einen aus und stellte ein Licht hinein. Dieser Kürbis war seither als Jack O’Lantern. Um böse Geister abzuschrecken, schnitt man Fratzen in Kürbisse, die vor dem Haus den Hof beleuchteten. Nach Europa kamen die Bräuche ein wenig verändert, denn hier muten sie eher fröhlich als schaurig an. Während in Amerika wirklich alle mitmachen und ihre Gärten sehr aufwendig gestalten, beteiligen sich in Europa noch wenige an dem Fest. Dennoch werden es von Jahr zu Jahr mehr.

Wie sieht es bei euch aus? Feiert ihr und als was würdet ihr euch verkleiden?

Jappy wird sich auch dieses Jahr wieder an dem Fest beteiligen und euch tolle Gimmicks, wie Geschenke und Emoticons in schaurig schönem Design zur Verfügung stellen.

2 Reaktionen zu “Halloween – das schaurig fröhliche Gruselfest”

  1. KeymanDeluxe

    Halloween wie jedes Jahr immer wieder schön, mal schauen was sich meine Tochter dieses Jahr wieder so einfallen lässt 🙂

  2. Robert

    Leute müsst ihr denn jeden Scheiss der aus Amerika eingeführt wird mitmachen?
    Seit den 90igern wird man als braver Bürger zu abendlicher Sperrstunde von kostümierten Riesenmaden aus dem wohlverdienten Feierabend geschreckt die einen dann auch noch erpressen und mit derben Streichen drohen sollte man selbige nicht mit Süßwaren aller Art besänftigen.

Einen Kommentar schreiben