14

05.2009

Social Community Jappy wächst jedes Jahr um 100 Prozent

Kategorie: Presse | Simone um 16:19

User zeigen enorme Aktivität: täglich 125.000.000 Seitenaufrufe, 7.700.000 Millionen Mails und über 800.000 Stunden Verweildauer

NEUTRAUBLING (14.05.2009) Von vielen unbemerkt hat sich Jappy zu Deutschlands größter unabhängiger Online-Community entwickelt. Nach bereinigten Zahlen verfügt Jappy über 1,2 Millionen registrierte, regelmäßig aktive Mitglieder, die jeden Monat durchschnittlich 3,75 Milliarden Seiten aufrufen. In Spitzenzeiten sind sogar 100.000 User und mehr gleichzeitig online. Seit der Gründung 2001 konnte die Community die Zahl der Mitglieder jedes Jahr verdoppeln. Dabei ist Jappy finanziell komplett autark und damit frei von jeglicher Fremdbestimmung. Dank des soliden und kontinuierlichen Wachstums konnte sich Jappy in der Spitzengruppe der deutschen Communities etablieren und dabei seine Unabhängigkeit wahren.

Besonders auffällig ist, dass die Mitglieder extrem viel Zeit für Jappy investieren. Jeder User kommt im Durchschnitt auf unglaubliche 160 Page Impressions pro Tag. Insgesamt werden dabei 7,7 Millionen Mails verschickt und 4 Millionen Einträge in die Gästebücher geschrieben. Addiert man die Besuchszeiten aller User, verbringen die Jappy-Mitglieder zusammen jeden Tag im Schnitt etwa 94 Jahre oder 49.406.400 Minuten in der Community. Das zeigt, wie intensiv sich die Mitglieder mit der Seite beschäftigen. Denn neben dem Lesen und Schreiben von E-Mails werden auch die vielen anderen Funktionen ausgiebig genutzt. Dazu gehören die klassischen Tools des Web 2.0, wie das Hochladen von Bildern und Videos, der Aufbau eigener Gruppen, der so genannten Coms, aber auch der Besuch von Foren zu ernsteren Themen wie Mobbing oder Gewalt.

Im Gegensatz zu anderen Communities richtet sich Jappy nicht an klar abgegrenzte Zielgruppen. Denn in der Social Community sollen die unterschiedlichsten Usertypen ganz bewusst zusammenfinden – unabhängig von Beruf, Alter, Nationalität oder sozialem Hintergrund. Jappy versteht sich als soziales Netzwerk, dessen Gesellschaft von der Vielfalt und Kreativität seiner Mitglieder lebt und sich ständig weiter entwickelt.

Den ganzen Beitrag lesen »

27

04.2009

Modmob

Kategorie: Büroalltag | aggro um 13:59

Zugegeben, ich habe lange überlegt, was ich hier schreiben soll. Kaum ein Kollege, den ich heute nicht damit genervt hab‘, ob er einen Textvorschlag hätte. Wirklich überzeugende Ideen habe ich leider keine bekommen, deshalb freut es mich umso mehr, dass es bei unserem Moderatorenteam mit der Kreativität besser aussieht. Aber alles mal nach der Reihe:

Mittwoch Nachmittag: beim Stöbern in den Teamforen bin ich über eine Idee von Sternchaen gestolpert, mal bei einem von uns „Admins“ ein Emotion Mob durchzuführen. DrHouse1977 fragte in die Runde, wen man denn beglücken könnte – eigentlich wollte ich den Nickname des Entwicklers, der das Emotion System programmiert hat vorschlagen, habe mich dann aber doch zurück gehalten.

Mittwoch Abend: Smalltalk vor’m Feierabend – Chris und Mex sind ebenfalls anwesend, Caro liest den Vorschlag aus dem Forum vor: „aggro, weil er am wenigsten von seiner Arbeit hat“. Hat mich sehr gefreut, kümmere ich mich ja im Hintergrund tagtäglich darum, dass die Seite läuft.

Freitag: Smalltalk beim Mittagessen – jetzt haben außer mir schon mehrere das Forum verfolgt – noch mit etwas Ungewissheit, ob sich genügend Moderatoren für die Idee melden.

Sonntag Vormittag: ich lösche alle meine Emotions, damit das Bild richtig zur Geltung kommen kann und verbringe den Tag mal nicht im Büro.

Sonntag Abend: Login, zwei neue Mails und 40 Gästebucheinträge – was ist da los? Ich solle bitte zwei Ausrutscher korrigieren (bestimmte Emotions löschen). Ein paar Klicks später konnte ich das Kunstwerk bewundern:

jmob

Auszug aus meinem Gästebuch:

jmob

Vielen herzlichen Dank an alle – es freut mich ungemein, dass Ihr mit dieser klasse Idee nicht nur meine Arbeit wertschätzt, sondern auch Geschlossenheit im Team bewiesen habt! 🙂

23

04.2009

Schädigende Programme

Kategorie: Inside Jappy | mex um 14:34

Finde ich es gut, wenn Nutzer Software entwickeln, die Spam auf Jappy ermöglichen? Will ich auch bei Jappy Viagra-Werbung, verlockende Angebote, Abzockermails oder noch mehr Bettel- und Kettenmails?

Nein – unter keinen Umständen. Genau solcher Spam hat mir in der Vergangenheit die Freude an meinem E-Mailaccount genommen. Eine volle Mailbox bei Jappy soll Vorfreude auslösen und persönliche Mails sollen wertvoll bleiben!

Leider gab es in der Vergangenheit immer wieder hochmotivierte Tüftler. Diese erstellten mit sehr viel technischen Wissen, Engagement und eigentlich bisher immer ohne Jappy wirklich bewusst schaden zu wollen jene Tools, die einige Lücken oder technische Möglichkeiten ausnützen. Diese Tools ermöglichen fast immer den Mißbrauch von Jappy. Mit ihnen werden SMS-Spam, Phishingmails, Abzockerangebote und auch Bettelmails (siehe Nigeria Connection) verschickt.  Wir wollen keinem dieser Programmierer etwas unterstellen und sind auch der Meinung, dass dies vielen nicht bewusst ist was die mit ihren Entwicklungen anrichten.

Auch wenn uns rechtlich in diesem Bereich viele Wege offen stehen haben wir in der Vergangenheit immer wieder den direkten Kontakt zu den Verursachern gesucht. Da sich hinter ihnen meist auch Jappy-Fans verstecken konnten wir ihnen unsere Sichtweise verständlich nahe bringen. Wieso sollten wir solch fähige  Nachwuchsprogrammierer die Zukunft durch rechtliche Schritte verbauen?  Dies widerstrebt meiner persönlichen Einstellung, dem Respekt vor dem KnowHow dieser Entwickler und vor allem dem Verständnis für die Grundmotivation – „Anderen Leute zu zeigen was man kann“!

Mit der zunehmenden Beliebtheit Jappys (yeah!) steigt leider auch die Anzahl solcher Tools – mit einigen Folgen: Wir bauten in manchen Bereichen Captchas ein, unter denen jetzt alle Nutzer zu leiden haben. Wir sperren viele naive Nutzer solcher Spamware und haben dadurch viel Supportaufwand. Wir müssen uns bei der Weiterentwicklung Jappys vermehrt über solche Themen Gedanken machen und verschwenden viele Ressourcen. Die Generierung automatischer Sinnlosinhalte kostet Geld für Server, Traffic und Strom – für Jappy als unabhängige Webseite und kostenlosen Dienst schmerzlich. Und schließlich werden durch die schadhaften Inhalte viele unserer Nutzer geprellt, was keiner weiteren Ausführung bedarf!

In der Vergangenheit suchten wir wie bereits angesprochen immer wieder die Konversation und Aussprache. Durch die Zunahme solcher Tools und vor allem der veränderten Einstellung mancher Ersteller sind wir zukünftig fast gezwungen unsere Vorgehensweise zu verändern. Dies ist sehr schade, aber von Nöten damit die Gemeinschaft von solchen Tools geschützt wird. Ich bitte um euer Verständnis!

Was kann jeder Jappynutzer machen, wenn er von solchen Tools Wind kriegt? Klärt bitte die Entwickler über die Folgen auf. Zeigt ihnen auf, dass sie damit Jappy schädigen und ihre Handlungen nicht ohne Folgen bleiben.

21

04.2009

Jappy aus Wikipedia gelöscht

Kategorie: Inside Jappy | mex um 11:05

Vor ein paar Tagen wurde nach einer Löschdiskussion der Eintrag Jappy aus der freien Enzyklopädie entfernt. Wieso Jappy und ähnliche Seiten überhaupt in Wikipedia aufgenommen wurden und wieso nun Jappy wieder entfernt wurde ist mir bisher leider nicht ganz klar. Stolz machte mich die Erwähnung allemal!

Beim Löschantrag wurde die Relevanz von Jappy in Frage gestellt. Durchaus eine gerechtfertigte Fragestellung könnte man sich diese nicht anhand von Alexa, Google, den unzähligen Fanseiten oder auch Pressetexten selbst beantworten. Der Antragsteller glaubt nicht, dass Jappy 1,2 Mio Mitglieder und über 3 Milliarden Seitenaufrufe hat und meint, dass der Eintrag nicht den Relevanzkriterien der Wikipedia entspricht.
Glücklicherweise existiert für solche Fälle ein Regelwerk welches den Wikipedia-Schreibern genau für solche Fälle zur Seite steht. Positive Indizien sind wie bereits erwähnt unabhängige Fakten: z.B. der Alexa-Rang (Jappy hat in Deutschland aktuell Rang 47 -> sehr gut),  google Suchanfragen , die hohen Nutzerzahlen, die  häufige Erwähnung in den Medien. Dies alles ist gegeben. Wieso reichen die Punkte nicht?

3,6 Milliarden

Nun, gewünscht wird eine unabhängige Messung z.B. von der IVW.  Kein Problem, sehen wir mal was das kostet. Dafür gibt es einen schicken Kostenkalkulator, welcher gefüttert mit unseren brand-aktuellen Daten folgende Meldung ausspuckt:

„Bei einer durchschnittlichen monatlichen Zahl von 3.600.000.000 PageImpressions würde fuer Sie eine Jahresgebühr von 74.767,74 Euro anfallen.“

Das ist fast eine Spur zu teuer für Daten, die wir eh schon haben. Natürlich ist dies für quersubventionierte ähnliche Dienste sicherlich kein Problem. Für eine unabhängige Seite wie Jappy, die nur aus eigener Kraft einen kostenlosen Dienst am laufen hält kommt aber ein indirekter Kauf von Prestige, unabhängiger Glaubwürdigkeit und eines möglichen dauerhauften Eintrags in der freien Enzyklopädie nicht in Frage.

Den ganzen Beitrag lesen »

9

04.2009

Lebenszeit

Kategorie: Inside Jappy | chris um 09:26

Wie jetzt… Lebenszeit? Was um alles in der Welt kann man über Lebenszeit schreiben, das auch einen Bezug zu Jappy hat?

Ich sags euch 🙂

Am Montag dachte ich mir, ich könnte mal die Zeit, die von den Mitgliedern auf Jappy verbraten wird, messen und auswerten.  Mir ist zwar bewusst, dass die Jappy-Mitglieder viel aktiver sind als es in anderen Sozialen Netzwerken der Fall ist; das Ergebnis hat mich aber dennoch erstaunt. Aber seht selbst:

2835427723_2b6bcd3552

Genau so siehts nämlich aus. Am Tag werden in der Summe 80 Jahre und 8 Monate an Lebenszeit von den Mitgliedern in Jappy gesteckt. WOW!

Jetzt weiß ich auch, warum die Server immer so schwitzen müssen 😉

(Foto: krishaamer)

7

04.2009

Der Osterhase

Kategorie: Büroalltag | chris um 11:55

Ja, Jappy macht Spaß!
Es gibt Tage, da werden wir mit Beleidigungen und destruktiver Kritik überschüttet. Ab und an gibts dann aber auch mal ein Lob und die Wertschätzung dafür, was wir für die User täglich leisten.

Und dann wiederum gibt es Tage wie den heutigen, der besonders positiv hervorsticht.

Unser Freund der DHL-Mann hatte heute ein Paket von einem unserer Moderatoren für uns dabei, was wir in dieser Form noch nie bekommen haben. Schon von aussen war’s ein Highlight. Schön bemalt mit ner Wiese und dem Himmel und darauf unser Jappy-Logo. Fast schon zu Schade zum aufmachen 😉

Drinnen gings dann noch besser weiter. Es fanden sich Osternester, Sekt und Urkunden für uns. Sowas gibts nicht alle Tage. Vielen Dank an Haginator für dieses schöne Geschenk.

Das Paket dsc_0080 dsc_0087

2

04.2009

Stern.de weiß es schon: Die Deutschen lieben Jappy!

Kategorie: Presse | Simone um 16:09

Social Community ist ein Paralleluniversum für Selbstdarsteller und Künstler

NEUTRAUBLING (02.04.2009) Es blinkt, winkt und flattert, es wimmelt von Teddybären, Schmetterlingen und Playboy-Bunnies. Hinter dieser grellen Oberfläche verbirgt sich eine der beliebtesten Communities in Deutschland. Das belegt die internationale Studie von Ehtority zum Image von Social Networks, die Jappy im letzten Jahr die höchsten Imagewerte im deutschen Sprachraum attestierte. Auch Stern.de widmete sich im März 2009 der Plattform Jappy und stellte beim Betrachten des bunten Universums fest: „Die Deutschen lieben es.“

Für das Phänomen Jappy gibt es handfeste Gründe. Denn die Community bietet ihren Nutzern eine perfekte Plattform, auf der sie sich völlig frei und unkonventionell austauschen und kennenlernen können. Es gibt eben nicht nur bunte Bildchen und skurrile Namen, sondern auch so manchen anspruchsvollen Blickfang: Illustrationen, hochwertige Fotos oder Bilder von Nagelkünstlern. Jeder nutzt die Anonymität auf seine Weise, entwickelt originelle Umgangsformen und präsentiert sich und seine verborgenen Talente. Alles, was bei Jappy auftaucht, stammt von der Jappy-Gemeinde selbst. Aber die Community leistet noch mehr. Verschiedene Diskussionsforen geben allen Nutzern die Möglichkeit, sich offen und frei über Probleme wie Gewalt oder Mobbing auszutauschen. In der Gruppe, der sogenannten Com „Anti-Pro-Ana“ haben sich User zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen die Verklärung von Magersucht zu arbeiten. Diese Kombination aus fröhlichem Kontakte knüpfen und ernstem Austausch macht Jappy für die unterschiedlichsten Nutzer so attraktiv. Denn unabhängig von Nationalität, sozialem Hintergrund, Alter oder Beruf ist hier jeder willkommen – und kann sich zeigen wie er will.

Den ganzen Beitrag lesen »

26

03.2009

Die jura ist wieder da!

Kategorie: Büroalltag | con um 13:52

Fast drei Wochen standen wir täglich (oder stündlich) vor der schwierigen Entscheidung: Filterkaffee trinken oder zur anderen Kaffeemaschine am anderen Ende des Büros laufen? Der Grund dafür war, dass unser jura Kaffeevollautomat (intern: die jura) nicht mehr das Getränk produziert hat, welches wir trinken wollten (oder konnten). Nachdem etliche Versuche, sie durch Reinigung, Entkalkung und gutem Zureden wieder dazu zu bringen Kaffee zu kochen, gescheitert sind, machte sie sich auf den Weg ins Jura-Werk.

Heute stand dann unser Freund, der DHL-Mann, mit einem großen Karton vor der Tür. Jetzt thront unser Schätzchen wieder voll funktionstüchtig und willig Kaffee zu kochen auf ihrem Platz:

Die jura

25

03.2009

Richtungswechsel und was Scharfes!

Kategorie: Büroalltag | chris um 12:02

Nun… im Jappy-Blog ist ja bisher noch nicht allllllzuviel los gewesen. Woran liegts?
Bisher haben wir nur über Technisches oder funktionelle Erweiterungen gebloggt… und das auch nicht immer 😉
In unserem letzten Team-Meeting haben wir beschlossen, auch ein wenig unseren Büroalltag in’s Blog einfließen zu lassen. Dafür ist ein Blog ja schließlich auch da, oder was meint ihr? (Kommentare erwünscht 😉 )

Ca. die Hälfte der „Belegschaft“ hat sich bereit erklärt, hier ab und an mal einen Eintrag zu hinterlassen. Und ich mache hiermit den Anfang. Was also gibt’s neues bei uns, was euch brennend interessieren könnte? Genau! Die brennend scharfe Bestellung bei Pepperworld!

Wie einige von euch sicher (nicht) wissen, mag’s fast jeder hier im Büro scharf. Deshalb gab es mal wieder eine Sammelbestellung – und das Ergebnis sieht so aus:

Pepperworld Bestellung

In dieser Bestellung ist von Schärfegrad 1 bis 10 so ziemlich alles dabei, was der Gaumen begehrt (zur Info: Tabasco liegt etwa bei Schärfegrad 5).

Ich freue mich schon auf das nächste Höllen-Chili 😉

Bis zum nächsten Mal…

chris

12

03.2009

Freunde sind das Wichtigste!

Kategorie: Neuerungen | helmi um 18:00

Deshalb haben wir auch das Freundesystem runderneuert.

Nachdem es nun schon etwas in die Jahre gekommen ist, haben wir dem Freundesystem auf Jappy eine Generalsanierung verpasst.


Verschiebe Freunde per Drag & Drop

Schließlich geht es bei unserer Community um Freundschaften, und Ihr nutzt das Freunde-System ja auch fleißig.

Wie viele sicher schon bemerkt haben, sind umfassende optische Veränderungen vorgenommen worden.
Ich persönlich finde, es ist sehr schön geworden, und wir hoffen natürlich, dass es Euch auch gefällt!

Außerdem sind einige neue Funktionen hinzugekommen:

  • Freunde per Drag’n’Drop in Gruppen verschieben
  • Bei einem Freundschaftsantrag eine optionale Kurznachricht mitschicken
  • Verschiedene Ansichten der Freunde:
    • Standard (wie bisher)
    • Alle Freunde
    • Geburtstagsliste
  • Individuelle Einstellungen zu jedem Freund:
    • Bei „Freunde online“ anzeigen
    • Benachrichtigung über neuen Flog
    • In „Verfügbare Freunde“ beim Flog-Erstellen anzeigen

Bei den Einstellungen wird sich in Zukunft noch einiges tun, doch vorerst existieren nur die oben genannten.

Wir hoffen Ihr habt viel Spaß mit dem neuen System!

helmi