Hinter den Kulissen einer Online Community

Erster Girls‘ Day bei Jappy: Zwei Regensburger Schülerinnen besuchen die Social Community Jappy in Neutraubling.

NEUTRAUBLING, 14. April 2011. Ein eigenes Profil im Netz, mit Freunden mailen und Bilder hochladen – soziale Netzwerke im Internet gehören für die meisten Jugendlichen ganz selbstverständlich zum Alltag. Am diesjährigen Girls‘ Day hatten zwei Regensburger Schülerinnen die Gelegenheit, einmal einen Blick hinter die Kulissen einer Online Community zu werfen und von den IT-Experten bei Jappy zu erfahren, woraus so eine Community eigentlich gestrickt ist.

Die beiden Schülerinnen konnten am Bildschirm verfolgen, wie eine Zeichnung als Animation „zum Leben erweckt“ wird, eine Webseite in Computersprache aussieht und selbst ausprobieren, wie sich kleinere Webinhalte gestalten lassen. „Beim Programmieren übersetzt man einen Prozess so, dass der Computer ihn versteht. Dafür muss man wissen, wie Daten in einem Rechner verarbeitet werden“, erklärt Johannes Bauer, Leiter der Abteilung Entwicklung bei Jappy. Als Webentwickler benötige man daher vor allem logisches, mathematisches Verständnis und die Fähigkeit, sowohl die technische Sichtweise als auch die des Nutzers am Computer einnehmen zu können.

Obwohl jugendliche Mädchen ebenso häufig wie Jungen das Internet nutzen und Zugang zu einem eigenen Computer oder Laptop haben (Quelle: JIM-Studie 2010), entscheiden sich kaum junge Frauen für einen informationstechnischen Beruf. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren 2010 von den 39.374 Studienanfängern im Fach Informatik lediglich 7.640 Frauen. Bei den Ausbildungsberufen herrscht ein ähnliches Bild: Liegt die Ausbildung zum Fachinformatiker bei jungen Männer 2010 auf Platz 2 der beliebtesten Berufe, entscheiden sich junge Frauen am häufigsten für die Berufe Verkäuferin, Kauffrau im Einzelhandel und Bürokauffrau (Quelle: BIBB 2011).

Bei Jappy kümmern sich 6 feste Mitarbeiter, 2 Auszubildende und 2 Werkstudenten um die komplette Programmierung und das Webdesign für die Internet Community: Von der Idee und Ausarbeitung der Details bis hin zu den Tests und der Freischaltung. „Das erfordert von allen Beteiligten viel Kreativität und Denken in komplexen Strukturen“, meint Bauer. Vor allem wenn dahinter wie bei Jappy etwa 1.000.000 Zeilen Programmier-Code stecken. Zum Vergleich: ein Standard-Webauftritt mit etwa 15 Seiten hat nur circa 1.000 Zeilen.

 

 

 

 

 

 

 

Johannes Bauer, Leiter der Abteilung Entwicklung, zeigt den Schülerinnen wie eine Internet Community in der Programmiersprache aussieht.

Über den Girl’s Day
Ziel des Aktionstages ist es, Schülerinnen ab der Klasse 5 an Berufe heranzuführen, in denen Frauen bislang unterrepräsentiert sind. Technische Unternehmen und Abteilungen, sowie Hochschulen, Forschungszentren und ähnliche Einrichtungen bieten dazu am Girls‘ Day Veranstaltungen für Mädchen an. In Workshops und bei Aktionen gewinnen sie Einblick in die Praxis verschiedenster Bereiche der Arbeitswelt und erproben praktisch ihre Fähigkeiten.

Über Jappy
Jappy ist eine junge eigenständige Social Community, die täglich um mehrere tausend Nutzer wächst und etwa 2 Millionen Mitglieder hat. Als Netzwerk von Freunden für Freunde begeistert Jappy seit 10 Jahren die Nutzer: Sie tauschen sich aus und haben gemeinsam Spaß, pflegen ihre Freundschaften, lernen neue Leute kennen oder flirten mit anderen Singles in der Community. Basierend auf einer Web 2.0 Plattform, stehen den Mitgliedern verschiedene Möglichkeiten wie Live-Mailing, Gruppen und ein Gästebuch zur Verfügung, um sich darzustellen und aktiver Teil der Community zu werden. Die Jappy GmbH befindet sich in den Händen der Gründer Matthias Vogl und Christian Wimmer. Am Standort Neutraubling (Bayern) sind etwa 30 Mitarbeiter beschäftigt, weitere 200 Moderatoren unterstützen bei der Betreuung der Mitglieder.

Pressekontakt

Jappy GmbH
Katharina Weinberger
Unternehmenskommunikation
Stettiner Str. 1b
D-93073 Neutraubling
Mail: presse@jappy.de
(E-Mailadresse ist ausschließlich an Journalisten gerichtet)

14 Reaktionen zu “Hinter den Kulissen einer Online Community”

  1. Bios-Daddy

    Man da hätte ich dabei sein müssen >_< 😀

  2. TH3KiiNG

    @Bios-Daddy aber nur wegen den Mädchen war? 😀

  3. monster_of_rock

    Man das hätte ich wissen sollen das Jappy ausbildet.;D

  4. LEXXO

    bist du denn 5. klasse `?

  5. ALIENWARE

    Ein wirklich sehr schöner Beitrag, solche Tage könnte es ruhig öfter geben mit genug Aufklärung und umgehen in sachen Online Community. Davon abgesehen ist Jappy mit etwas übung leicht und Verständlich wenn ich da mal andere Vergleiche 🙂

    Tolle Leistung, weiter so …..

  6. BlackSever

    Das sollten sie mal in Brandenburg machen (14913 Altes Lager) das wäre geil

  7. eric

    meno und wir hatten heute denn tag ^^

  8. BoeserBube73

    Stimme ALIENWARE zu der Beitrag ist wirklich top … finde auch das man sehr schnell bei Jappy lernt was man für möglichkeiten hat ..macht weiter so ich werd euch auf jeden lange Treu bleiben …

  9. Sara

    Oh man schade das es nicht aus Berlin kommt.
    Ich haette es auch gerne mal gesehen ^^

  10. Graf-Arco

    Wirklich interessant sowas.

  11. -123456789

    Wow, ich wäre wirklich gerne dabei gewesen. Vielleicht hätte ich dann sogar mal Günni getroffen. :p

  12. särbäst

    es ist cool aber die mädchenwas sollten die eigend lich da

  13. Erhan

    Super Post. Würde gern mehr Blogposts zu der Thematik sehen. Ich freue mich schon auf die naechsten Posts.

  14. cora-5

    Total interessant,macht einen eine Erfahrung reicher.

Einen Kommentar schreiben